Du stand’st in dich verhüllt

                                      22.

Du stand'st in dich verhüllt gleich einem jungen
   Frühlinge, der sich selbst noch nicht empfunden;
   Ich kam und brachte deines Lenzthums Kunden
   Dir erst durch meiner Blicke Flammenzungen.

Aufwachtest du aus deinen Dämmerungen,
  Und stehest jetzt, in freier Blüth' entbunden,
  Siegathmend da. Was hab' ich Lohn gefunden,
  Daß ich zuerst den Lenz dir angefangen?

Die Lerche darf in's Saatfeld, wo sie schwirrte,
  Die Nachtigall in's Buschwerk, wo sie lockte,
  Die Schwalbe, wo sie sang, an's Dach von Moose

Ihr Nest sich baun. O du, um die ich girrte,
  Mir Dach und Busch und Saatfeld, o verstockte,
  Wo soll ich nisten, als in deinem Schoose?
../../_images/amaryllis-s294-22-du-standst-in-dich-verhuellt.webp