O die du lebest mir

                                      27.

O die du lebest mir mit deinem Grolle,
  Wie ich mit meiner Liebe dir, zur Plage;
  Nun geh' ich schon um dich so lange Tage,
  Und glaubst du noch nicht, daß ich wohl dir wolle?

"Wer weiß." Wer weiß? Ei, du sollst's wissen, Tolle!
  Nun sage das nur, ob dir's denn behage,
  Daß du mich um dich gehen siehst? „Das sage
  Ich nicht.” So sag denn, daß ich's lassen solle.

"Das sag' ich auch nicht." Nun, beim Flor des Sarges!
  Du tödtest mich; so sage doch nur, was du
  Denn überhaupt mir sagest? "Gar nichts sag' ich."

Bei Gott! so wollt' ich, daß du doch recht arges
  Mir sagtest, statt so nichts zu sagen. Daß du
  So gar nichts sagend mir so viel sagst, klag' ich.
../../_images/amaryllis-s296-27-o-die-du-lebest-mir.webp