Ich will den Sonnstrahl

                                        39.

Ich will den Sonnstrahl mit der Hand zerbrechen,
  Ich will den Lufthauch bei dem Fittig fangen,
  Eh' dieser kalt dir rühren soll die Wangen,
  Eh' jener heiß die Stirne dir soll stechen.

Die Vögel will ich zauberisch besprechen,
  Daß sie, dir singen nichts als dein Verlangen,
  Die Büsche, daß sie, wo du kommst gegangen,
  Zu dir von nichts als deiner Schönheit sprechen;

Die Bienen, daß sie dir auf deine Lippen
  Den Honig tragen, Blumen an die Hände
  Dir blühn, und Tauben brüten dir im Schooße;

Ja, daß dir sei die Erde ohne Klippen,
  Der Himmel ohne Wolken, ohne Ende
  Der Lenz, und ohne Dornen jede Rose.
../../_images/amaryllis-s302-39-ich-will-den-sonnenstrahl.webp