Glück, Heil und Segen

                                        54.

Glück, Heil und Segen dir und jeder Quelle
  An dir, daraus ich sog Genusses Wogen,
  Berauschung in des Armes offnem Bogen,
  Entzückung aus des offnen Auges Helle.

Glück, Heil und Segen dir und jeder Stelle,
  Wo du mich in dein süßes Netz gezogen,
  Wo du beglückt mich, wo du mich betrogen,
  Denn Trug ist ja der Liebe Spielgeselle.

Ich weiß nicht, ob ein Blick, der je in's Leben
  Mir ging, aus deinem Leben sei gekommen,
  Aus deinem Geist zu meinem ein Gedanken;

Ich weiß nicht, ob du etwas mir gegeben;
  Doch daß ich etwas mir von dir genommen,
  Das weiß ich und will dir auch dafür danken.
../../_images/amaryllis-s310-54-glueck-heil-und-segen.webp