Du blühtest die schönste

                                          4.

Du blühetest die schönste aller Eichen,
 Germania, im tiefsten Kern gesunde;
 Als dir der Römer gegenüberstunde,
 Konnt' an die Aeste dir sein Speer nicht reichen.

Da schlug ein andrer Feind mit listigen Streichen
 Dir von der Westseit' eine schwere Wunde,
 Hieb von den Aesten manche dir zum Grunde,
 Und zimmerte daraus sich Siegeszeichen.

Nun will er gar den ganzen Stamm zerhauen,
 Und tröstet dich: "Ich will euch wilde Aeste
 Zu einem wohlgefugten Haus verbauen."

Er baue dich zum schönsten der Paläste,
 Doch wird dir kein lebendiger Lenz mehr thauen,
 Nicht rauschen wirst du mehr im freien Weste.
../../_images/geharnischte-sonette-s005-4-du-bluehtest-die-schoenste.png