Die ihr vom Morgen bis

                                       65.

Die ihr vom Morgen bis zur Abendröthe
  Lang habt geführet eure bunten Reigen.
  Hoboen! Clarinetten! Zimbeln! Geigen!
  Schallmeien! Laute! Zither! Leier! Flöte!

Ich, heut zu eurer Herrscherin erhöhte,
  Gebiet' euch jetzo, daß ihr sollet schweigen;
  Nur mir allein ist heut das Feld hier eigen,
  Und auf dem Felde ruf' ich: Tödte! Tödte!

Mir zu Gesellen wähl' ich Pauk' und Trummeln.
  Her vor mir ziehe des Geschützes Donner,
  Und Siegsgeschrei mir nach auf meinen Pfaden,

Den Krieg nun will ich, bis er satt ist, tummeln;
  Bricht aus dem Sturm dann Friede, der Besonner,
  Dann seid mit schön zum Siegsfest eingeladen!
../../_images/geharnischte-sonette-s039-65-die-ihr-vom-morgen-bis.png