Unter Hauptmann Wasmer.

Ein Ruf ist erklungen
  In freudigem Klang,
  Von Alten und Jungen
  Erwartet schon lang: ,
  Es sollen frische Gesellen
  Zu freien Jägern sieh stellen
  Unter Hauptmann Wasmer.
Der Wasmer, wer ist er?
  Ich kenne ihn nicht.
  Ein Biedermann ist er,
  Wie Jedermann spricht.
  Wir haben's alle vernommen,
  Wir werden alle kommen
  Unter Hauptmann Wasmer.
Ich habe schon Namen
  Gelesen genug
  Von denen, die kamen
  Zu folgen dem Zug;
  Sie sind gedruckt erschienen:
  Wollt ihr nicht steh'n bei ihnen?
  Unter Hauptmann Wasmer.
Sonst schaut man verwundert
  In's Blättlein und spricht:
  Da fehlen noch hundert,
  Was kommen die nicht?
  Ei, ihr müßt euch schämen,
  Wollt ihr Dienst nicht nehmen
  Unter Hauptmann Wasmer.
Der Herzog, der hohe,
  Von Russland ein Freund,
  Ruft selber in's frohe
  Gefecht mit dem Feind,
  Will selber zieh'n mit den Fahnen;
  Wir zieh'n auf seinen Bahnen
  Unter Hauptmann Wasmer.
Auf, Brüder, zu heben
  Die Arme vereint:
  Der Herzog soll leben,
  Und wer's mit ihm meint.
  Und wer's mit ihm will meinen,
  Der soll zum Kampf erscheinen
  Unter Hauptmann Wasmer.
../../_images/zeitgedichte-s070-unter-hauptmann-wasmer.jpg ../../_images/zeitgedichte-s069-unter-hauptmann-wasmer.jpg