Die preußische Viktoria.

Himmlische Kriegerin,
  Göttliche Siegerin,
  Bist du zurück zu den Deinen gekehrt!
  Du uns geraubete,
  Todt uns geglaubete,
  Hast du uns unseres Irrthums belehrt,
  Aus den Umnachtungen
  Deiner Verachtungen
  Unsern Betrachtungen wieder bescheert!
Preußens Viktorie,
  Unsere Glorie,
  Konnten wir's dulden, als man dich geraubt?
  Als man dich rüttelte,
  Heilige, schüttelte
  Sich nicht Vor Unmuth dein ehernes Haupt?
  Als der Gebrüstete
  Nach dir gelüstete,
  Hast du, Entrüstete, Gluthen geschnaubt.
Himmlische Siegerin,
  Göttliche Kriegerin,
  Rühre dich heute, dein Elend ist aus.
  Nicht mehr gezügelte,
  Wieder geflügelte,
  Werde lebendig und fahre nach Haus,
  Frei mit den schwebenden
  Selber sich hebenden
  Himmelanstrebenden Rossen voll Braus!
Unsere Glorie,
  Preußens Viktorie,
  Suche zum vorigen Sitze die Bahn,
  Und zur Vergütigung
  Deiner Demüthigung
  Fahr um zwei Stufen noch höher hinan,
  Und zur Erwiederung
  Deiner Erniederung
  Sei dir Befiederung golden fortan!
../../_images/zeitgedichte-s184-die-preussische-victoria.jpg